Foto-Segelreise Korfu – “Das Paradies der Götter”

Zwei Leidenschaften miteiander verbinden und noch etwas dabei lernen?
Ein Segeltörn mit Foto-Kurs? Im September bieten wir einen Segeltörn in Kooperation mit “Action Team-Sailing” um Korfu herum an!
Gemeinsam erkunden wir Griechenland neu, entdecken besondere Motive, spielen mit Licht und Schatten und den besonderen Gegebenheiten des Wassers um uns.
Wir lernen die Funktionen unserer Kameras gezielt einzusetzen, die Vielfalt des Lichtes zu erfassen und die einmaligen Stimmungen in einem professionellen Bildaufbau festzuhalten.
Segelnd entdecken wir die griechische Inselwelt.
Bei einem Badestopp erfrischen wir uns, bevor wir uns an die nächste Einheit von unserem Fotografie-Kurs machen. Die Dynamik des Segelns birgt dabei völlig neue Herausforderungen. Abends ankern wir in lauschigen Buchten oder machen an der Mole eines malerischen Hafen-Städtchens fest und sammeln mit unseren Kameras noch viele stimmungsvolle Eindrücke.
Alle Fotografiebegeisterte kommen auf ihre Kosten, Einsteiger wie Fortgeschrittene. Themen wie die Makro- und Landschaftsfotografie, das Fotografieren in der Blauen Stunde oder das intensive Studium und bessere Kennenlernen der eigenen Kamera stehen auf dem Programm unseres Foto-Segeltörns.
Segelkenntnisse werden nicht erwartet, Begeisterung für Wind und Welle
sollten man aber mitbringen.


Nächster Termin:

08.–15.09.2018

Preis & Leistung

PREIS 950 € + Bordkasse (ca. 150 – 200 € für Lebensmittel, Hafengebühren, Diesel)

IM PREIS INBEGRIFFEN
- 5-tägiger Foto-Kurs (Kurseinheiten von bis zu 5 Std. täglich)
- Segel-Yacht mit 8 bis 10 Kojen
- reviererfahrener Skipper
- Steuern und Gebühren

NICHT INBEGRIFFEN

- Essen und Trinken
- Anlege – und Hafengebühren
- Handtücher, Bettwäsche
- Flüge, Transfergebühren und Steuern
- Kautionsversicherung
- Schiffsdiesel
- Endreinigung

GRUPPENGRÖSSE
6-8 Personen


BUCHUNG:


Die Kosten splitten sich in den Fotokurs (Kosten: 375€), welcher bei blendeblau zu buchen ist:

http://www.blendeblau.de/buchung/buchung.html

und alle weiteren Reiseleistungen, die bei Action Team-Sailing zu buchen sind:
https://actionteam-sailing.de/ats/sailingtrip/32


Ablauf Revier: Korfu – „Das Paradies der Götter“

Von Gouvia aus starten wir zu unserem Foto-Törn rund um Korfu.
Ungewöhnlich grün präsentiert sich diese griechische Insel. Jahrhunderte alte Olivenbäume, schlank aufragende Zypressen, sowie eine schroff zerklüftete Küste mit reizvollen Buchten und idyllischen Stränden machen Korfu zu einem einmaligen Erlebnis.
Auf der Insel Korfu finden sich auch heute noch die Spuren der verschiedensten kulturellen Einflüsse. Einen großen, auch heute noch gut sichtbaren Einfluss hatte sicher die lange Zeit, in der sich Korfu unter venezianischer Herrschaft befand. Das ist sehr gut in der Architektur auf der Insel, und ganz besonders deutlich in der Altstadt der Hauptstadt von Korfu, in Kerkyra, zu sehen.

Korfu Stadt – Kerkyra:

Hier ist es nicht nur die Altstadt mit ihrem venezianischem Flair, sie soll die schönste Altstadt im ganzen Mittelmeerraum sein, sondern es locken auch noch viele andere Sehenswürdigkeiten, wie die alte und die neue Festung. Besonders schön ist Kerkyra vor allem nachts, wenn es im Zauber der Lichter erstrahlt.

Mourtos:

Eine wunderschöne blaue Lagune mit wunderbar klarem, türkisblauem Wasser, umgeben von schönen grünen Bäumen finden wir hier vor. In der Nähe gibt es einige interessante Höhlen, die man nur vom Boot aus erkunden kann.

Parga:

Umgeben von hohen Bergen, zieht sich die malerische Stadt Parga mit ihren alten, liebevoll gepflegten venezianischen Gebäuden, entlang einer kleinen Bucht am Meer. Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Parga sind die hoch über der Stadt gelegenen Ruinen einer venezianischen Festung. Von dieser aus hat man einen fantastischen Blick über die Stadt, den Hafen sowie einen Großteil der Küste des Epirus mit seinen unzähligen Badebuchten.

Paxos:

Die Einfahrt in den Hafen von Gaios, dem Hauptort der Insel Paxos, ist sehr interessant, weil man am Anfang meint in eine Flussmündung hineinzufahren. Das liegt daran, dass vor dem Hafen eine kleine Insel liegt, die auch einen natürlichen Schutz für den Hafen bietet. Ein absolutes Highlight ist die Lakka-Bucht auf Paxos. Eine traumhafte Bucht mit dem malerischen Hafen des kleinen Städtchen Lakka erwartet uns hier. Die gesamte Bucht von Lakka ist nur wenige Meter tief und feinsandig, daher schimmert das Wasser überall türkisblau.

Lefkas:

Die viertgrößte ionische Insel Lefkada mit der Inselhauptstadt Lefkas liegt zwischen Korfu und Kefalonia. An der recht dünn besiedelten Westküste überwiegen Steilküsten mit unzähligen Badebuchten, kleinen natürlichen Häfen und den weißen, steil aus dem Meer ragenden Felsen, welche der Insel ihren Namen gaben.

Ithaka:

„Wer die Segel nach Ithaka setzt, hofft auf eine Reise voller Abenteuer und voller Entdeckungen“, schrieb der große griechische Dichter Konstantinos Kavafis. Kann eine Fahrt Mythos und Unsterblichkeit verbinden? Kann sie, wenn das Ziel Ithaka ist. Hier können wir auf den Spuren des berühmten Helden Odysseus die sagenumwobenen Wahrzeichen Ithakas erwandern, immer mit Blick auf das Meer. Nicht fehlen darf außerdem ein Ausflug zu den Archäologischen Stätten, bei denen es sich angeblich um die Überreste von Odysseus Palast handeln soll.